Bankenvergleich empfohlen durch Stiftung Warentest!

Deutsche Stiftung Warentest: Bankenvergleich lohnt sich!

Völlig absurd: Im Supermarkt vergleichen die Leute akribisch und zeitaufwändig Preise um wenige Cents zu sparen. Bei der Bank hingegen wird oft das erstbeste Angebot akzeptiert, obwohl sich mit einem Bankenvergleich sehr einfach in kürzester Zeit das Hunderfache einsparen liesse!

Wer einen Kredit sucht, sollte keinesfalls das erstbeste Angebot akzeptieren – schon gar nicht bei der Hausbank! Bekanntlich sind Kredite per Internet in der Regel immer günstiger als bei der Hausbank.

Seit vielen Jahren empfehlen wir immer wieder bei der Kreditbestellung vorerst mehrere Bank-Angebote einzuholen und zu vergleichen und erst dann beim wirklich günstigsten Anbieter zu unterschreiben. Per Internet ist die Kreditbestellung und der Kreditvergleich sehr einfach.

Für unsere Empfehlung zum Bankenvergleich gibt es jetzt nachträglich von der Deutsche Stiftung Warentest die Bestätigung: „Das Sparpotenzial ist riesig“, sagen die Experten und raten, sich immer mehrere Angebote anzuschauen.

Bankenvergleich: So einfach und schnell kann Geld gespart werden!

Bankenvergleich empfohlen durch Deutsche Stiftung Warentest!

Für den Bankenvergleich empfiehlt das KMU-KREDIT Team das Portal Bankenvergleich24.de. Hier wird jedem Kunden das beste Angebot, schnell, zuverlässig, individuell und mit hoher Erfolgsquote vermittelt. Die Finanzexperten von Bankenvergleich24.de haben mehr als 25 Jahre Branchenerfahrung, so dass Kunden innerhalb nur einer Stunde das beste Angebot zugestellt bekommt. Völlig unverbindlich und kostenlos.

Hier geht’s zum Bankenvergleich24.de (hier klicken)!

Ratgeber zum Bankenvergleich gemäss Deutsche Stiftung Warentest:

  • Beim Zinssatz wird zwischen dem Nominalzins und dem Effektivzins unterschieden. Nur der Effektivzins schliesst die Bearbeitungsgebühren mit ein. Damit ist klar, dass der Nominalzins in der Regel tiefer ist als der Effektivzins.
  • Wichtigstes Kriterium beim Online-Bankenvergleich ist natürlich der jährliche Effektivzins! Aber auch die Laufzeit sollte beachtet werden, denn nur wenn die Angebote über dieselbe Laufzeit erstellt wurden, lassen sie sich auch vergleichen.
  • Achtung: Kreditinstitute werben häufig mit dem optisch niedrigen Nominalzins. Als Vergleichsgrösse ist einzig der Effektivzins massgebend!
  • Beim Bankenvergleich sollte neben dem Effektivzins auch berücksichtigt werden, ob einzelne Angebote bereits eine Restschuldversicherung beinhalten.
  • Achten Sie unbedingt darauf, dass der Zinssatz nicht variabel, sondern über die ganze Laufzeit fest und garantiert ist. Sonst sind Sie der Gefahr ausgesetzt, dass das Kreditunternehmen bereits nach kurzer Zeit den Zinssatz anhebt und den Kredit für Sie verteuert.